Sie sind hier: Startseite / Urlaub / Reisen / Tipps bei Mietwagen in Italien
Tipps bei Mietwagen in Italien

Tipps bei Mietwagen in Italien

Tipps bei Mietwagen in Italien. Damit Ihr Urlaub mit dem Auto quer durch Italien ein Erfolg wird.

Schon bewertet?

2.296875

Italien ist ein wunderbares und facettenreiches Urlaubsland. Obwohl es mit dem Auto am besten zu bereisen ist, weil man am meisten sieht, will nicht jeder die weite Reise mit dem eigenen Auto antreten. Was liegt also näher, als sich nach einem günstigen Flug nach Rom, Florenz, Venedig, Neapel oder Sizilien umzuschauen und vor Ort bequem einen Mietwagen zu mieten. Sie sind nach einem relativ kurzem Flug entspannt und erholt gelandet und das Abenteuer kann beginnen. Natürlich werden Sie auch spontan irgendwo einen Mietwagen finden. Doch mit etwas Planung im Vorfeld sind Sie auf der sicheren Seite. Heutzutage ist es ganz einfach, sich vorher eine passende Autovermietung in Flughafennähe online auszusuchen und sich ein Angebot unterbreiten zu lassen

Neben zahlreichen Reisetipps findet man auch Frühbucherangebote und Adressen, wo Sie billig ein Auto mieten können. Mietwagen sind in Italien fast überall zu haben. Aber bedenken Sie auch Ihre eigene Routine als Autofahrer und die etwas anderen Verhältnisse auf italienischen Straßen. Am besten ist es, einen Wagentyp zu mieten, den Sie bereits kennen. Bedenken Sie auch, was Sie alles bei sich haben und was während des Urlaubs noch dazu kommen könnte. Ein superkleines Auto könnte dann Probleme bereiten. Für manche Gegenden in Italien sind robustere Autos empfehlenswert. Wenn Sie also in gebirgigen Gegenden unterwegs sein werden, ist vielleicht ein Jeep oder ein allradgetriebener Wagen keine schlechte Idee.

Versicherungsschutz und das Kleingedruckte

Lesen Sie auch das Kleingedruckte, ehe Sie in einen Mietvertrag oder eine Reservierung einwilligen. Wie steht es zum Beispiel um den Versicherungsschutz? Oder gibt es am Zielort Ihrer Reise ebenfalls eine Mietwagenstation des Anbieters? Die Gepflogenheiten auf Italiens Straßen sind auch etwas andere als hierzulande. In den Metropolen strömt der Verkehr ohne Unterlass. Hupen ist ein probates Mittel, um sich durchzusetzen und Fußgänger betreten selbstbewusst die Straßen, weil die Autofahrer sie passieren lassen. Straßen können auch sehr viel anders ausschauen, als Sie es gewohnt sind. Gerade in pittoresken Gegenden wie der Amalfiküste oder in mittelalterlich geprägten Städten und Dörfern kann man mit besonders großen Autos manche Sraßen nicht passieren. Sie sind zuweilen extrem schmal, gewunden oder auch steil.

Wertvollste Reisetipps

Zu den wertvollsten Reisetipps zählt der, sich im Vorfeld zu erkundigen, wann und wo in Italien Schulferien sind. Die Ferien sind in den meisten Regionen sehr lang und auf jeden Fall im Juli und August. Die meisten Italiener verbringen ihre Ferien im eigenen Land. Das ist gut zu verstehen. Es bedeutet aber, dass in diesen Zeiten die Touristenorte extrem voll sind. Das Wetter ist in Italien im Frühjahr und Herbst wesentlich angenehmer als im Juli und August, zumindest für mitteleuropäisches Empfinden. Wenn Sie es also einrichten können, vereisen Sie zu dieser Zeit. Ein Mietwagen für die Entdeckung Italiens ist aber in jedem Fall allererste Wahl, um so viel wie möglich von diesem schönen Land zu entdecken.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren
  • Individualtour durch Italien

    Individualtour durch Italien

    Mit dem One-Way-Mietwagen durch Italien - Individualtouristen aufgepasst! Italien einmal fernab des Pauschaltourismus mit dem Mietwagen erkunden.

  • Maut Italien

    Maut Italien

    Die Maut Italien und alles was Sie über Maut auf italienischen Autobahnen wissen müssen. Außerdem einen Online-Mautrechner.

  • Radarkontrolle in Italien

    Bußgeld Italien

    Welche Strafen und Bußgeld in Italien drohen bei Verkehrsverstößen. Wir zeigen Ihnen welche Bußgelder in Italien auf Sie warten.